Lippenherpes

Lippenherpes – Behandlung mit Hausmittel

Lippenherpes ist weit verbreitet in der Bevölkerung. Fast die Hälfte aller Erwachsenen hat mindestens einmal im Leben Herpes am Mund. Bei Herpes handelt es sich um eine Infektion mit Herpesviren, deutlich sichtbar durch Bläschenbildung. Die Ausprägung des Lippenherpes ist unterschiedlich, besonders anfällig ist die empfindliche Haut an den Mundwickeln und die Haut welche den Übergang zwischen Haut und Lippe bildet. Betroffene nutzen bei Herpes am Mund oftmals eine entsprechende Herpes Salbe um Linderung oder Besserung zu erhalten. Wenn Sie an Lippenherpes erkrankt sind, sollten Sie bei einem Apotheker oder Arzt nach einer passenden Herpes Salbe fragen, Sie erhalten dort eine gute und kompetente Beratung.

Vorgehen beim Ausbruch vom Lippenherpes

LippenherpesIst Lippenherpes einmal ausgebrochen, so können Salben durchaus lindernd wirken. Betroffene sprechen oftmals von juckenden Bläschen und starken Haut-Irritationen, viele Salben können Abhilfe verschaffen und diese Symptome abschwächen. Eine Infektion mit Herpesviren zu vermeiden ist nicht möglich, denn Herpes wird durch Schmierinfektion und Speichelkontakt innerhalb der Familie weitergegeben. Sollte es zum Ausbruch kommen, müssen die Betroffenen ein paar Tage mit den schmerzhaften Bläschen leben, bis diese austrocknen und abfallen. Salben und Präparate können den Heilungsprozess intensivieren. Als Präventivmaßnahmen werden Faktoren wie gesunde Ernährung, ausreichend Bewegung und genug Schlaf genannt, aber auch unter diesen Umständen kann sich Herpes bilden, besonders während einer Erkältungskrankheit, aber auch emotionaler Stress begünstigt die Bildung von Herpes. Direkte Sonneneinstrahlung ist bei einer Infektion nicht zu befürworten, auch vom Aufkratzen der Bläschen ist abzuraten. Gerade bei Kindern ist dies sehr schwierig, deswegen ist es wichtig, dass sie von den juckenden Bläschen kaum etwas merken sollten während einer Infektion. Bei einer Verhärtung der Bläschen von Herpes simplex ist bei den meisten Betroffenen das Schlimmste überstanden, der Juckreiz nimmt ab und die Heilung setzt bereits ein. Die Haut regeneriert sich und sollte nun gut gepflegt werden. Auch die entstandenen Rötungen werden sich mit der Zeit bessern.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>